Button für Menü
DE | EN

Neue DIN-Norm berücksichtigt Praxiswissen von BUCHEN

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sind bei BUCHEN Kernelemente der Firmenpolitik. Entsprechend engagiert setzt sich das Unternehmen dafür ein, die Sicherheitsstandards stetig noch weiter nach vorn zu bringen. Das Spektrum an Aktivitäten reicht dabei von der Entwicklung technischer Innovationen bis zur Beteiligung an der Erstellung von DIN-Normen. So floss das Fachwissen der Experten für Wasserhochdruckstrahlen jetzt in die DIN 19430:2021-05 ein, die erstmals allgemeingültige Standards für Schutzkleidung bei der Arbeit mit Hochdruckwasserstrahl schafft.

Das Strahlen mit Wasserhochdruck ist eine besondere Kompetenz von BUCHEN. Im Arbeitskreis NA 075-05-05-02 AK des DIN-Normenausschusses Persönliche Schutzausrüstung steuerte der versierte Industriedienstleister somit jahrzehntelange Erfahrung und umfangreiche Praxiskenntnisse bei.

  • Das graphische Symbol für Schutzkleidung gegen Hochdruckwasserstrahlen muss, gefolgt mit den Angaben der Austrittsdruckstufen für die Flachstrahldüse, Rotationsstrahldrüse und Punktstrahldüse an der Kleidung angebracht werden.

Neben den Leistungsanforderungen an Schutzkleidung legt die im Mai veröffentlichte DIN 19430 auch entsprechende Prüfverfahren und Herstellerinformationen fest. Zusätzlich wurde ein Kennzeichnungssystem entwickelt, mit dem sich die sicherheitsrelevanten Eigenschaften auf einen Blick erkennen lassen – abhängig von den Austrittsdruckstufen des Wasserstrahls und der genutzten Düsenart. Aus Sicht von BUCHEN hat sich das zweijährige Engagement im Arbeitskreis gelohnt. Mit der neuen Norm besteht nun deutlich mehr Klarheit beim Einkauf der Schutzkleidung. Ein Fortschritt, der zu noch mehr Sicherheit führt und damit sowohl den eingesetzten Fachkräften als auch den Kunden zugutekommt.

© 2021 REMONDIS SE & Co. KG | Impressum | Datenschutzhinweise