Button für Menü
DE | EN

Werte fachgerecht bewahren

Monument der Schifffahrtsgeschichte, Zeitzeuge der Technikhistorie und ein Highlight des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal - all das ist der Häusener Kran. Seit mehr als einem Jahrhundert bereichert sein stählernes Konstrukt einen der romantischsten Orte Deutschlands, die Rheinschleife bei St. Goarshausen. In direkter Nähe zum Loreley-Felsen half der Verladekran über Jahrzehnte beim Löschen der Schiffsladungen, vor allem Kohle, Sand und Kies. 1999 ging er außer Betrieb und startete damit in eine neue Ära als Kulturdenkmal.

  • 1999 ging der Häusener Kran außer Betrieb und startete damit in eine neue Ära als Kulturdenkmal.

Damit der Häusener Kran weitere 100 Jahre übersteht, wurde er im vergangenen Herbst umfangreich saniert. XERVON Oberflächentechnik stattete den aus genieteten Metallstreben bestehenden Portalkran mit einem neuen, dreischichtigen Korrosionsschutz aus. Die fachgerechte Bearbeitung erfolgte überwiegend vom Gerüst aus. Nur der 25 Meter lange Ausleger und Zubehörteile wie Setzmulde, Schaufel und Kralle erhielten ihre neue Beschichtung zu ebener Erde. Um ein Endresultat zu schaffen, das zeitgemäßen Ansprüchen entspricht und zugleich historisch stimmig ist, brachte XERVON bei allen Arbeitsschritten seine besondere Expertise im Denkmalbereich ein. Mit überzeugendem Ergebnis: Selbst die Farbgebung des generalüberholten Krans ist heute wieder genauso wie bei seiner Inbetriebnahme im Jahr 1917.

© 2021 REMONDIS SE & Co. KG | Impressum | Datenschutzhinweise