Button für Menü
DE | EN

Architektur in guten Händen

In der Hauptstadt geht es voran. Berlin baut. Für zahlreiche Bauprojekte sorgt vor allem ein angespannter Wohnungsmarkt, der durch Schaffung zusätzlichen Wohnraums entlastet werden soll. Zudem tragen Sanierungsvorhaben dazu bei, dass an der Spree allerorts Neues entsteht - selbst jetzt in den Zeiten der Pandemie. Die schon seit längerem recht rege Bautätigkeit zeigt sich auch bei XERVON Gerüstbau: In den letzten vier bis fünf Jahren hat XERVON in Berlin im Schnitt mehr als 200.000 Quadratmeter Fassadengerüst im Einsatz. Rein rechnerisch entspricht das einer Fläche, auf der man 28 Fußballfelder anlegen könnte.

Allein in Berlin-Hellersdorf, zwischen Zossener Straße und Havelländer Ring, stehen derzeit Fassadengerüste mit einer Gesamtgröße von mehr als 45.000 Quadratmetern. Hier unterstützt XERVON das Bauvorhaben Stadtgut Hellersdorf, ein Projekt, das bis Ende 2022 rund 1.500 neue Wohnungen schafft. Um Einrüstungen in diesen Dimensionen meistern zu können, braucht es einen leistungsstarken Gerüstbau, der mit hoher Verfügbarkeit von Fachpersonal, Gerüstmaterial und Equipment punktet. Stehen viele großangelegte, oftmals mehrjährige Baumaßnahmen auf dem Plan, erhöhen sich die Anforderungen proportional.

Ob moderne Architektur oder historisches Prunkstück: Besondere Bauwerke erfordern im Gerüstbau aufwendige Sonderkonstruktionen, die exakt an die Architektur angepasst sind.

Als einer der bedeutendsten Gerüstbaudienstleister der Region ist XERVON in der Hauptstadt vor allem über die drei XERVON-Standorte Eisenhüttenstadt, Leipzig und Schwarze Pumpe im Einsatz. Einige Projekte werden zusätzlich vom Standort Schwedt betreut. Durch die Möglichkeit, Ressourcen zu bündeln, lassen sich zum einen Nachfragespitzen abfedern. Zum anderen wird hierdurch eine Zuverlässigkeit gesichert, die auch im Raum Berlin entscheidend zum Renommee von XERVON beiträgt. Vor allem bei anspruchsvollen Bauprojekten setzen private wie öffentliche Bauherren immer stärker auf XERVON. So waren die Gerüstbauspezialisten in den letzten Jahren zum Beispiel in die Arbeiten am Flughafen Berlin Brandenburg einbezogen sowie in den Neubau der James-Simon-Galerie, des Eingangsgebäudes und Besucherzentrums der Museumsinsel. Auch bei der neuen Zentrale des Bundesnachrichtendienstes, eines Komplexes mit 5.000 Räumen, übernahm XERVON mehrere Bauabschnitte.

Neben Neubauvorhaben stehen anspruchsvolle Gerüstbauleistungen an Bestandsgebäuden auf der Auftragsliste. So rüstete XERVON zum Beispiel in Berlin-Mitte das historische Gebäude der Berliner Staatsbibliothek Unter den Linden ein, die nach Umbauarbeiten zu Jahresbeginn wiedereröffnet wurde. Und in Berlin-Lichterfelde errichtete XERVON Fassadengerüste für Baumaßnahmen rund um das Bundesarchiv. Im Mittelpunkt stand das Gebäude 903, ein seit dem Kaiserreich bestehendes repräsentatives Unterkunftsgebäude der ehemaligen preußischen Hauptkadettenanstalt.

Berlin bleibt Boomtown und wird sein Stadtbild im Sinne von Bürgern und Besuchern stetig weiter gestalten. Als starker Partner ist XERVON dabei auch künftig mit von der Partie und begleitet die Hauptstadt auf ihrem Weg in die Zukunft - bei der Quartiersentwicklung ebenso wie beim Erhalt historischer Werte.

© 2021 REMONDIS SE & Co. KG | Impressum | Datenschutzhinweise