Button für Menü
DE | EN

Schneller Einsatz an schwer erreichbaren Orten

BUCHEN KraftwerkService bietet jetzt auch seilunterstützte Höhenarbeiten an – eine noch wenig verbreitete Dienstleistung mit beachtlichen Vorteilen.

Seit gut einem Jahr verfügt BUCHEN KraftwerkService über einen eigenen Bereich, der sich auf das seltene Segment Seilzugangstechnik, auch Industrieklettern genannt, spezialisiert hat. Mit eigenen Teams werden professionelle Höhenarbeiten erbracht, und zwar sowohl im Kerngeschäft der Industrieservices als auch in angrenzenden Feldern.

Höhenarbeiter oder Industriekletterer sind vor allem dann erste Wahl, wenn es um Arbeiten an schwer zugänglichen Einsatzorten geht. Schnell, einfach und flexibel erschließen sie weiteres Terrain, wo Zugangskonzepte wie Kräne, Hebebühnen und Gerüste an ihre Grenzen stoßen oder zu aufwendig wären. Dies kann zum Beispiel bei Sicherheitsreinigungen in Kesseln der Fall sein, bei Tragwerksreinigungen in Hallen oder bei diversen Arbeiten an Industrieanlagen und Fassaden.

Industriekletterer sind vorteilhaft, aber auch selten. Schätzungen zufolge gibt es in Deutschland nur rund 4.000 dieser Spezialisten.

Ihre entscheidenden Vorzüge kann die Seilzugangstechnik vor allem dann ausspielen, wenn doppelte Expertise vorhanden ist – beim Zugang und in der Ausführung der anstehenden Arbeiten. Um dies zu gewährleisten, hat BUCHEN KraftwerkService die entsprechenden Mitarbeiter ebenso umfassend wie zielgerichtet qualifiziert und geschult. Das dadurch entstandene Team ist für den Spezialbereich der Seilzugangstechnik beachtlich: Insgesamt elf Höhenarbeiter können derzeit eingesetzt werden.

Kaminsanierung in Sachsen-Anhalt – ein Beispiel aus der Praxis

Bei einer thermischen Abfallverwertungsanlage in Sachsen-Anhalt stand kürzlich die Außensanierung des 80 Meter hohen Doppelkamins an. Und es sah ganz so aus, als würde das Projekt aufwendig werden. Einrüstungen über diese Höhe dauern schließlich ihre Zeit. Auch Arbeiten aus dem Krankorb erschienen zu langwierig und hätten zudem weitere Schäden verursachen können. Auf der Suche nach Alternativen entschied sich der Anlagenbetreiber für die Industriekletterer von BUCHEN KraftwerkService. Im Rahmen eines Turnarounds reinigten sie die gesamten Kamin-Außenflächen und brachten anschließend eine Beschichtung im TouchUP Verfahren auf. Zusätzlich wurden alle Verschraubungen des Kamins nachgezogen und der Bühnenstahlbau neu befestigt. Trotz des umfangreichen Arbeitspensums brauchen die Industriekletterer für das Gesamtprojekt nur neun Tage. Ein klarer Zeitvorteil, zumal keine Auf- oder Abbauzeiten für Aufstiegshilfen notwendig waren und andere Gewerke während des Turnarounds zu keiner Zeit beeinträchtigt wurden.

Eine Klasse für sich

Wer das Seilzugangsteam von BUCHEN KraftwerkService bei der Arbeit beobachtet, fühlt sich an Bergsteiger erinnert. Doch zwischen der Seilzugangstechnik und dem alpinen Klettern liegen Welten. Das beginnt schon mit der komplexen Spezialausrüstung, denn anders als im Bergsport sind Höhenarbeiter stets durch zwei separate Seile und somit doppelt gesichert. Noch gravierender aber ist, dass bei der Seilzugangstechnik nicht das Klettern an sich im Mittelpunkt steht, sondern die auszuführenden Dienstleistungen. Die Kletterer von BUCHEN sind somit zugleich auch Experten für Stahlbau, Isolierung, Korrosionsschutz oder vieles mehr.

Eigene Qualifizierung als Grundvoraussetzung

Um die doppelten Kompetenzen sicherzustellen, hat BUCHEN ein Qualifizierungspaket mit unterschiedlichen Bausteinen geschnürt. Die Ausbildung in der Seilzugangstechnik sowie alle damit verbundenen Lehrgänge und Fortbildungen werden über spezialisierte Anbieter abgewickelt. Grundlage sind dabei die renommierten FISAT-Standards mit den Qualifikationsstufen Level 1 bis Level 3. Gewerkebezogene Fachkenntnisse, aber auch die auf spezielle Einsatzorte abgestimmten Seilzugangstechniken, werden von BUCHEN vermittelt. Und zwar direkt in der Praxis, aufsetzend auf bereits vorhandene berufliche Vorkenntnisse der Kletterer. Um mit Vollmaske arbeiten zu können, besuchen die Mitarbeiter der Kletterteams zusätzlich einen Lehrgang für Atemschutzgeräteträger im BUCHEN-eigenen Weiterbildungszentrum.

Sicherheit als oberste Prämisse

Wie in allen Dienstleistungsbereichen, setzt BUCHEN auch in der Seilzugangstechnik auf höchste Sicherheit. Über die generellen Vorgaben hinaus wurden dazu umfangreiche unternehmenseigene Regelwerke geschaffen. Dies gilt vor allem für die jedem Einsatz vorausgehende umfassende Gefährdungsermittlung direkt vor Ort, die Zugangs- und Baustellenplanung sowie das präventive Rettungskonzept. Allesamt Gebiete, die so komplex sind, dass allgemeingebräuchliche Arbeitssicherheitsverfahren zu kurz greifen würden. Regelmäßige Sicherheitsübungen sind ebenso Pflicht wie jährliche Wiederholungsunterweisungen. Zudem werden die Höhenarbeiter ausschließlich im Team eingesetzt. Schon in der Zweier-Gruppe muss mindestens ein Kletterer, der so genannte Aufsichtsführende, über eine Qualifikation auf höchstem Level verfügen.

  • Vorteile der Seilzugangstechnik

    • Schnelles, effektives und kostengünstiges Verfahren
    • Geringe Beeinträchtigungen des üblichen Betriebsablaufs
    • Zugang zu Einsatzorten, die anders nicht oder nur aufwendig erreichbar sind
    • Personalsicheres Arbeiten mit erprobter Verfahrenstechnik
    • Einsparung des Auf- und Abbauaufwands von Aufstiegshilfen
    • Kurze Reaktions- und Durchführungszeiten
    • Besonders anlagenschonende Vorgehensweise
  • Mögliche Einsatzfelder für die BUCHEN-Höhenarbeiter

    • Reinigung und Instandhaltung von Großfeuerräumen oder Kesselhäusern
    • Reinigungs- und Instandhaltungsarbeiten an Industrieanlagen
    • Reparaturen an Fassaden, Dächern, Türmen
    • Korrosionsschutz, Stahlbau, Inspektionen
    • Rohrleitungsbau, Elektroinstallationen, Isolierungen

3 Fragen an Stefanie Busch, Bereichsleiterin Industrieklettern/ Seilzugangstechnik bei BUCHEN KraftwerkService

  • Frau Busch, Sie sind selbst Industrieklettererin. Wo werden Höhenarbeiter eingesetzt und wie mobil sind sie vor Ort?

    Die möglichen Einsatzorte für Kletterer sind nahezu unbeschränkt. Generell lässt sich sagen, dass wir in großen und kleinen Höhen oder Tiefen arbeiten. An der jeweiligen Arbeitsstelle können sich die Industriekletterer selbstständig in alle Richtungen bewegen oder unter Stahlträgern traversieren.

    Wie bleibt man als Höhenarbeiter in Form?

    Um den Umgang mit der Seiltechnik nicht zu verlieren, muss ein Höhenarbeiter regelmäßig seine Techniken üben und erweitern, das hält fit. Hinzu kommen arbeitsmedizinische Untersuchungen, bei denen wir bei BUCHEN die gesamte Palette abbilden.

    Die Arbeit im Seil gilt als sehr sicher, zu Recht?

    Auf jeden Fall. Alle Einsätze werden im Vorfeld perfekt geplant und organisiert. Die Ausrüstung umfasst spezielle Einzelkomponenten, die zusätzliche Sicherheit bieten. Und unsere Kletterer sind absolute Profis. So haben die aufsichtsführenden Höhenarbeiter zum Beispiel nachweislich mehr als 250 Tage im Seil gearbeitet. Hinzu kommen regelmäßige Einsätze im Tagesgeschäft, die dazu beitragen, dass wir unser Metier ebenso professionell wie routiniert beherrschen.

    Mehr über BUCHEN Kraftwerk Service erfahren Sie hier

© 2021 REMONDIS SE & Co. KG | Impressum | Datenschutzhinweise