Button für Menü
DE | EN

Entspannter parken von dem Flug

Hell, freundlich, ansprechend – so präsentiert sich seit letztem Herbst das Parkhaus P1 am Flughafen München. In einer groß angelegten Generalüberholung verschaffte XERVON Oberflächentechnik dem Parkbereich eine attraktive Optik. Mit inbegriffen waren dabei auch Verbesserungen im Hinblick auf das Verkehrsleitsystem. Alles in allem wurden 14.000 Quadratmeter Decken- und Wandfläche bearbeitet sowie 8.000 Quadratmeter Bodenfläche mit einem Schutz vor Verschmutzungen versehen. Als Rahmenvertragspartner ist XERVON schon seit fast zehn Jahren für den zweitgrößten Flughafen Deutschlands tätig.

In rund 1.100 Arbeitsstunden wurden die Decken- und Wandflächen des Flughafen-Parkhauses nass gereinigt, grundiert und zweimal mit Airlesstechnik gespritzt. Insgesamt brachten die XERVON-Spezialisten rund 10.000 Liter Tiefgrund und Farbe auf. Zusätzlich zu den Flächenarbeiten waren zahlreiche Detailaufgaben zu erledigen, zum Beispiel die Reinigung von Kabeltrassen oder die Anbringung von Schutzeinrichtungen für Sprinkler, Feuermelder und Lautsprecher. Zur besseren Orientierung der Passagiere und Airportbesucher stattete XERVON die Wandbereiche zudem mit ebenso auffälligen wie farbenfrohen Elementen des Verkehrsleitsystems aus.

Bei den Bodenbeschichtungsarbeiten musste nahezu ein Viertel der Gesamtfläche gesondert gekennzeichnet werden, entweder als kleine Verkehrsinseln oder als Wege für Fußgänger. Nach entsprechender Reinigung und Vorbereitung wurden diese Bereiche der Parkdecks farbig beschichtet und anschließend mit einem Mattsiegel vor mechanischer Beanspruchung und Verschmutzungen geschützt.

46 Mio. Passagiere

Der Flughafen wird jährlich von mehr als 46 Millionen Passagieren genutzt, was in den Parkhäusern für ein entsprechend großes Aufkommen an Personen und Fahrzeugen sorgt.

In jedem Parkhaus sind sowohl die Decken- und Wandflächen als auch deren Einbauteile stark durch Ruß- und Feinstaubpartikel verschmutzt. Auch in München stellte dies eine Herausforderung dar. Hinzu kam, dass XERVON bei diesem Projekt in einem sensiblen, stark frequentierten Bereich tätig war. Schließlich wird der Flughafen jährlich von mehr als 46 Millionen Passagieren genutzt, was in den Parkhäusern für ein entsprechend großes Aufkommen an Personen und Fahrzeugen sorgt.

Trotz der dadurch entstandenen Einschränkungen und des beträchtlichen Flächenvolumens konnte XERVON den Auftrag schneller abschließen als in den Planungen vorgesehen. Neben der Zeitersparnis aufgrund des vorzeitigen Abschlusses der Arbeiten überzeugte vor allem die hohe Ausführungsqualität.

© 2019 REMONDIS SE & Co. KG | Impressum | Datenschutzhinweise