Button für Menü
DE | EN

Offshore-Einsatz im Nordpolarmeer

  • Im Auftrag des russischen Unternehmens Gazprom reinigte BUCHEN diverse Lagerbehälter auf der Bohrinsel Prirazlomnaya, dem weltweit einzigen Offshore-Projekt mit Ölförderung im Eismeer.

    Die Ölplattform Prirazlomnaya liegt jenseits der Eisgrenze in der Petschorasee, einem Teil des arktischen Schelfs. Hier, im Nordwesten Russlands, ist das Meer sieben Monate lang von Eis bedeckt. Bis zu zwei Meter hohe Eiswälle, Temperaturen von minus 40 °C, Wellenkämme mit zehn Meter Höhe: Um in dieser Umgebung Öl zu fördern, braucht es eine Bohrinsel der besonderen Art. Speziell für das Polarmeer entwickelt, hält Prirazlomnaya extremen Umwelteinflüssen und maximalen Eislasten stand. Die Ausrichtung der Plattform auf das anspruchsvolle Fördergebiet gilt als einzigartig.

    Sowohl 2017 als auch 2018 standen bei Prirazlomnaya Behälterreinigungen an – ein Fall für die Spezialisten von BUCHEN. Im Auftrag der Gazprom Neft Shelf reinigten sie offshore drei Behälter mit Volumina von bis zu 490 m³. Im ersten Schritt wurden die für Bohrlösung, Bohrschlamm und Salzlösung genutzten Anlagen von Restschlamm befreit. Anschließend folgte eine Wasser-Hochdruckreinigung der Innenwände. Für die Auftragserteilung war entscheidend, dass BUCHEN über Erfahrungen aus ähnlichen Projekten für Kunden des russischen Energiesektors verfügt und in der Lage ist, Sedimente aus bis zu 30 Metern Tiefe abzupumpen.

  • Arbeiten unter Extrembedingungen: In der Tank- und Behälterreinigung hat es BUCHEN häufg mit schwierigen Rahmenbedingungen zu tun. Nur selten aber sind sie so herausfordernd wie bei diesem Auftrag, der jetzt in der Arktis gemeistert wurde.

Arbeiten auf engstem Raum

Offshore-Regionen gelten als die am schwierigsten zu nutzenden Ölfördergebiete, erst recht, wenn sie in der Arktis liegen. Auch bei Behälterreinigungen auf Bohrinseln sind die Anforderungen enorm. Entsprechend detailliert wurde der Einsatz von BUCHEN geplant. Obwohl Prirazlomnaya groß dimensioniert ist, steht nur wenig freier Platz zur Verfügung. In der Praxis bedeutete dies: Durchführung der Arbeiten unter beengten Bedingungen sowie eingeschränkte Möglichkeiten zur Platzierung und Lagerung der technischen Ausrüstung. Das vom russischen BUCHEN-Standort Ufa bereitgestellte Equipment wurde per Schiff zur Plattform transportiert und dort in stapelbaren Containern untergebracht.

Spezielle Offshore-Qualifikation

    • Vor Ort setzte BUCHEN zunächst zwölf, später dann 18 Mitarbeiter ein. Vom Hubschrauber eingeflogen, leben die BUCHEN-Mitarbeiter während der Einsatzzeit im Wohnmodul der Bohrplattform. Neben ihren berufsspezifischen Fähigkeiten brachten alle Teammitglieder maritime Spezialkenntnisse mit. Jeder hatte im Vorfeld in Theorie und Praxis ein Offshore-Training absolviert, bei dem die Sicherheit auf See im Mittelpunkt steht. Durch die dabei erlangte Zertifizierung sind die BUCHEN-Mitarbeiter weltweit für Offshore-Vorhaben qualifiziert. In Kombination mit den beim Prirazlomnaya-Projekt gewonnenen Erfahrungen ein Kompetenzvorsprung, den nur sehr wenige Unternehmen bieten können.

      Informationen zur Bohrinsel gibt es hier

© 2019 REMONDIS SE & Co. KG | Impressum | Datenschutzhinweise